Sonntag, 1. Juli 2012

Von ganz kleinen und ganz großen Projekten..

... habe ich heute zu berichten.

Ich fange mal klein an - es gibt ja immer wieder die Frage, was man aus Artyarn so machen kann. In der letzten Woche hatte ich eine Idee und ihr sehr hier den ersten Prototyp - Haarspangen! Ich habe Teeswater Locken gefärbt, zusammengesponnen und gestrickt. Der erste Versuch gefällt mir schon mal gut genug, um da intensiv weiter zu machen. Ich habe eine Menge Ideen mit ganz verschiedenen Garnen - da wird es hier in Zukunft immer mal wieder recht bunt werden :)

Darunter liegt meine Arbeit von gestern - ok, die letzte Stunde Zwirnen habe ich dann auf heute morgen verschoben. Würde ich beim Tour die France-Projekt mitmachen, wäre das definitiv eine Bergetappe.
Es sind 1126m zweifädig und gestern morgen gab es noch nichts davon. Es ist Teil eines ziemlich großen Projektes - eine Decke für meinen Vater - deshalb auch das erfrischende hellgrau, das mit diversen dunkleren Grautönen zu einem Karomuster kombiniert werden wird - mein erstes Faltgewebe und ich bin sehr gespannt, ob es funktionieren wird - aber erst mal müssen noch einige weitere Meterchen gesponnen werden....

Liebe Grüße,

Anne


Kommentare:

  1. Wow..so viel Lauflänge..Wahnsinn..ich könnte meine Handgelenke beerdigen nach so einem Marathon...Respekt!

    Die Löckchen sind goldig ;o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Probem waren tatsächlich die Beine, obwohl Anna nun wirlich extrem leichtgängig ist, aber das habe ich dann doch gemerkt :)

      Löschen
  2. Das meintest du also mit den Haarspangen, Anne! Die ist ja HÜBSCH! Dafür sind die Teeswater Locken bestimmt super geeignet :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön :) - das ist eine Variante, da tummeln sich noch einige mehr in meinem Kopf :) - das sind übrigens auch Teeswater Locken, die ich noch von Vivi habe.

      Löschen