Mittwoch, 5. Juni 2013

Wollraum

So, wie versprochen kommt nun nach dem Wolltraum auch der Wollraum.

Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich ein Zimmer für mein Hobby habe. In den letzten Monaten wurde es aber immer mehr nur zum Lagerraum. Meine Spinnräder stehen ohnehin im Wohnzimmer und andere Arbeiten habe ich auch in´s Esszimmer verlagert. Das hat mich aber ziemlich ausgebremst, weil ich dann immer Zeit am Stück brauchte, um größere Projekte anzugehen, weil ich ja nichts ewig im Esszimmer liegen lassen wollte.
Meinem Zimmer fehlte Raum zu arbeiten. Die normale Schreibtischplatte war zu klein und meist auch noch vollgestellt.
In den letzten Monaten habe ich nun einige Vorräte weggesponnen und mal nicht erneuert. Außerdem habe ich einiges mit viel Volumen gegen einiges mit kleinem Volumen getauscht und so war nun die Chance auf ein neues Werkelzimmer. Das Umräumen war sehr spannend, weil ich mir bis zum Schluss nicht sicher war, ob alles so passt, wie ich es mir vorgestellt habe - es passte. Noch sind nicht alle Kisten optimal durchsortiert, aber das darf mit der Zeit kommen.

Und jetzt lade ich euch in mein "neues" Zimmer ein :)
Ich glaube meinen Zimmerwächter kennt ihr schon - es ist unzweifelhaft ein wolliges Zimmer...

 links neben der Tür beginnen dann die Regale. Am meisten freue ich mich über das Regal links außen in dem ich meine Farben sortieren konnte. Die waren bislang immer in einer Kiste, so dass ich eigentlich keinen wirklichen Überblick hatte, was ich noch habe.
In den größeren Regalen kann ich jetzt endlich auch die bunte und die schon gesponnene Wolle offen lagern. Das hat mich schon zu einigen neuen Erkenntnissen gebracht, was ich in welchen Kombinationen verspinnen und verstricken könnte.

Daran schließt sich ein Regal mit unwolligen Dingen und ein Stapel mit Wollkisten an
 
Daneben steht Friedrich mit seinen Bewohnern. Friedrich bekommt in meinem nächsten Urlaub eine komplett neue Verschnürung und neue Litzen. Außerdem werde ich wohl Ösen in die Tritte schrauben, um diese von oben anbinden zu können. Daneben seht ihr im Moment noch Nick, der mich aber bald verlassen wird.
 Und dann kommt das Hauptziel der ganzen Aktion - eine 2,20m *88cm große Arbeitsplatte mit einem Ablagebereich darüber, so dass der Tisch selbst weitgehend leer bleibt. Hier hoffe ich dann auch endlich wirklich mit dem Nähen durchstarten zu können, weil die Platte groß genug zum Zuschneiden sein dürfte, weil ich alles liegen lassen kann und weil ich endlich nicht mehr alles erst nach oben schleppen muss.
 Unter dem Schreibtisch erkennt ihr auch die unvermeidbaren Kisten, denn lagern muss ich ja trotzdem alles in diesem Zimmer. Ich denke aber, dass die Kisten mit der Zeit eher weniger werden, weil ich immer mehr weiß, was ich brauche und wofür ich werkel.

 Sollte sich übrigens jemand wundern - nein, meine Kamera hat keinen komischen Verzerrfilter - die Wand, in der die Fenster sind, ist rund. Deshalb hat mein Zimmer auch keine vier, sondern nur drei Wände :)

Beim Einräumen ist mir noch einmal bewusst geworden, dass meine erste Studentenbleibe komplett über die Quadratmeter dieses Zimmers verfügte. Ich bin sehr, sehr dankbar, dass ich diese Möglichkeiten jetzt habe.

Jetzt habt ihr eine Vorstellung, wo ich in Zukunft werkel, wenn größere Projekte entstehen - gesponnen und gestrickt wird weiterhin im Wohnzimmer.

Liebe Grüße,

Anne

Kommentare:

  1. Ohhh, so schön ist Dein Zimmer, da möche ich mich am Liebsten gleich sazu setzen! Viel Freude darin,

    ♥liche Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  2. Toll, so ein Zimmer hätte ich auch gern.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen
  3. So ein eigenes Handarbeitszimmer, wo alles drin ist und keinen nerven kann, hätte ich auch gerne. LG Ate

    AntwortenLöschen
  4. Super!!! Ich sag nur Dagobert Duck ;) *duw*. Nee im Ernst, ich wäre froh, wenn ich ein solches Zimmer hätte. Das wird aber erst der Fall sein, wenn meine Zwergin ihre eigenen Wege geht. Bis dahin fließt aber noch viel Wasser den Rhein entlang. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi - ich glaube Handarbeitsmütter können irgendwie ihre Kinder leichter ziehen lassen :D

      Löschen
  5. JA, das ist doch mal ein Zimmer, toll geworden!

    Ich hoffe, daß ich da auch mal hinkomme, also eigenes Wollezimmer ( viellllleicht klappt's ja noch in diesem Jahrhundert ;().

    Viel Spass mit deinem neuen Arbeitszimmer
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anne,

    da hast du jetzt aber ein wunderschönes Hobbyzimmer. Ich beneide dich darum. Alles an einem Platz, nichte auf und abbauen.... schööööööööön

    viel spaß darin
    lg
    bea

    AntwortenLöschen
  7. Stark! Da träumt wohl jede von, die nicht schon eins hat.

    AntwortenLöschen
  8. WOW cool.
    Ich hab ja auch ein bastel/Pc zimmer. und kenn den Efekt, das das schnell mal als Abstellzimmer genutzt wird.
    Umgeräumt wurde es schon öfter, aber bis jetzt noch nicht die richtige Lösung gefunden.
    Mal sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe tatsächlich ein Regalbrett freigelassen für alles, was ich nicht direkt wegräumen will in der Hoffnung, dass ich es dann spätestens mache, wenn das voll ist :)

      Löschen
  9. Das ich das Schaf ganz herrlich finde habe ich Dir vor einem..oder ist es schon zwei Jahre her?...geschrieben :o))

    Aber das ganze Zimmer ist echt super!
    Ich wünsche Dir ganz viele entspannte wollige Stunden in Deinem Reich..und fühle mich nun irgendwie verpflichtet auch mein Wollreich zu zeigen..Mensch, das ist ja echt schlimm mit Dir :o))

    Hat schon was, wenn man die bunten Kammzüge auch sieht und sie nicht erst aus irgendwelchen Kisten kratzen muss...da greift man viel schneller zu und spinnt mal was nettes :o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und P.S....bei mir hängen auch zwei Plüschgesellen auf dem Webstuhl rum (Schafe)...irgendwie schreien die Dinger scheinbar nach Plüschgesellschaft :o))

      Löschen
    2. Verpflichtet nicht, aber schön wäre es schon :) - ich war echt ganz überrascht, welche Möglichkeiten mir die bunten Kammzüge bieten!

      Löschen
    3. Man kann auf so einem Webstuhl einfach so schön abhängen :) - meine stammen noch aus vorwolligen Zeiten - den Hund habe ich mir mal als Kindergartenkind von meinem Taschengeld gekauft und ewig mit mir rumgeschleppt - der unglaublich originelle Name ist Flapp :)

      Löschen
  10. Sehr schönes Zimmerchen. Ich gucke immer gern, wie es in anderen Wollzimmern aussieht.
    Ideen und Anregungen holen fürs eigene Wollräumchen.

    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke einiges wird im Laufe der Zeit noch hübscher - wenn ich erst mal die Nähmaschine ausgepackt habe - irgendwann sollen mal die ganzen Kisten Stoffgewänder bekommen....

      Löschen
  11. Oh Anne das ist aber super schön geworden!
    Kein Vergleich mehr zu vorher ;-) ich wünsche dir viel Spaß in deinem neuen Reich!!
    LG Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - du hast ja den Vergleich :)

      Löschen