Sonntag, 13. Oktober 2013

Ein buntes Wochenende

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich am Samstag ein halbstündiges Sonnenzeitfenster erwischen konnte, bekommt ihr heute endlich meinen Bericht von einem ganz besonderen Wochenende.


Schon lange bewundere ich die tollen Färbungen, die Regina vor allem mit Pflanzenwirkstoffen zaubert und so hatte ich mich sehr darauf gefreut auch einmal mitmachen zu dürfen.

Es war ein sehr buntes, lehrreiches, lustiges Wohlfühlwochende sehr, sehr lieben Menschen und ganz viel Arbeit.

Insgesamt haben wir etwa unfassbare 15kg Wolle und Pflanzenfasern gefärbt.

Gelbtöne wurden mit Indigio überfärbt.
 Hier seht ihr verschiedene Züge aus der Indigoflotte - vom dunkelsten BFL superwash bis zur Leerung der Küpe mit einer Portion Milchseide.
 Hier noch eine Dahlienfärbung in der Mitte, zwei Säurefärbungen und ein kleiner Strang Colourgreen. Kleiner Strang ist übrigens realtiv - die großen Stränge haben fast alle ein Pfund und der Kleine dürfte das sein, was Ottonormalbürger so an einem Stück färbt.
 Hier die Cochinelleausbeute
 
(Diese vier Bilder stammen von Regina)
Das waren die Fasern, die bei Regina geblieben sind. Karin war so lieb meine Fasern mitzunehmen, bei sich zu trocken und mir dann zuzuschicken, weil das im Zug doch etwas schwer geworden wäre und so entstand dieser vollbehängte Wäscheständer:
(Das Bild hat Karin mir zur Verfügung gestellt)

Meine Ausbeute zeige ich natürlich auch noch in Groß :) - oben liegen 500g Maisfaser und daneben BFl, Tencel und Banane. Außen sind zwei Coulor Green Färbungen und in der Mitte liegen ein Häufchen Locken, fünf Stränge Maulbeerseide und fünf Stränge BFL

 Mein Favorit sind dise Seidenstränge
 Und die Färbung mit Banane
Die Colourgreenstärnge mussten für das Foto noch mal nass werden, da drinnen die Farbe unmöglich einzufangen war.

Meine Ausbeute bestand aber nicht ausschließlich aus Färbungen - von Regina habe ich ein gutes Stück Garten in Gläsern mitbekommen - das erste Glas Marmelade ist schon leer :)
Und Karin hat für uns alle Projekttaschen genäht - wunderschön und extrem praktisch!


Ich hatte schon immer Respekt vor Reginas Pflanzenfärbungen. Es ist eine echte Wissenschaft für sich, aber es ist auch wirklich Knochenarbeit, die vollen Einsatz verlangt.

Ich hatte am zweiten Tag Muskelkater vom Wolle-Waschen, das über Stunden mit dem Gartenschlauch in gebückter Haltung stattfand. Man vergisst das so leicht, wenn Regina ihre tollen Bilder zeigt, dass da viele, viele Stunden Werkeln hinter stehen.

Insgesamt habe ich an dem Wochenende sehr viel gelernt - natürlich über Pflanzenfärbungen, aber auch, dass man für so ein Wochenende keine Kamera mitnehmen sollte, die man nicht gut kennt. Man bekommt dann viele verwackelte Bilder :( - die haben zwar auch einen Erinnerungswert, aber vorzeigbar sind sie nicht!
Und ganz, ganz viel habe ich über das Stricken gelernt - noch einmal ganz lieben Dank an Nicola, deren Wissen ich wie ein Schwamm aufgesogen habe - ich fand es faszinierend, wie sie Strickstücke angeht, wie sie genau weiß, welchen Effekt, sie mit welcher Herangehensweise bewirkt und wie sie Strickstücke auf welche Körperform anpasst. Ich habe da den Spaß gewonnen, wirklich MEINE Strickstücke anzugehen und nicht nur eine halbwegs passende Anleitung zu suchen.
Ganz wichtig ist aber auch, dass ich sehr, sehr liebe Menschen kennengelernt habe, mit denen es einfach gut tut Zeit zu verbringen. Ich hoffe sehr, dass wir das im nächsten Jahr wiederholen können.

Zurückgekommen bin ich wirklich wie nach einem kleinen Urlaub -in den ich sofort wieder starten könnte. Danke an euch Drei noch einmal auf diesem Weg!

Liebe Grüße,

Anne

PS - ich habe noch ergänzt, von wem welche Bilder kommen


Kommentare:

  1. So schöne Bilder - und ein lustiges noch dazu, ich sehe mich ja selbst nicht, wenn ich am Badewannenrand herumturne :)

    Es war vier wunderschöne Tage mit euch, wir haben viel gelacht und wir waren auch alle sehr fleißig. Die schönen Farben aus der Flotte zu ziehen ist immer ein Vergnügen, trotz der vielen Arbeit. In so netter und ebenfalls wollverrückter Gesellschaft ist das noch viel schöner als alleine. Ich habe noch Abende lang die gefärbten Stränge verzopft und dabei an euch gedacht. Es war schön, dich mal in echt kennen zu lernen und nicht nur zu mailen und zu telefonieren und ich hoffe, wir schaffen nächstes Jahr wieder ein Färbertreffen. Nicola und Karin sehe ich Ende Oktober beim Tutzinger Spinntreffen wieder, da ist unser Treffen sicher nochmal Gesprächsthema. Außerdem muss ich Nicola noch ihre Kammzüge bringen, sie fuhr ja ebenfalls mit dem Zug nach Hause.

    Es hätte ruhig länger dauern können, unser Färbewochenende, aber die schöne Zeit ist immer zu kurz.

    Es freut mich, dass du dich bei mir wohl gefühlt hast, ich drück dich ganz fest.

    Alles Liebe, Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drücke dich auch feste - ich kuschel immer wieder mit der Wolle, überlege hin und her, was daraus werden will und denk an die bunte Insel :)

      Löschen
  2. Oh, welch Farbenpracht !!!! Pflanzengefärbte Wolle hat doch schon noch eine ganz andere Ausstrahlung .....

    LG Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt auf jeden Fall. Ich habe für mich entschieden, dass ich es leider nicht schaffe da richtig einzusteigen- umso toller, dasr ich es jetzt bei Regina probieren konnte. Jetzt denke ich doch über eine Indigoflotte im nächsten Jahr nach... :)

      Löschen
  3. Ihr wart richtig richtig fleissig!!! Die Ausbeute ist ja gigantisch. Deinem Tempo ist die Ausbeute auch angemessen. Frohes Schaffen! LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei Annes Spinntempo werden die Färbungen schnell wieder ausgehen :)
      Du hättest mehr mitnehmen sollen, Anne *wink*
      LG Regina

      Löschen
    2. *lach* - das ist der Trick an der Sache - ich muss halt wiederkommen, wenn die Fasern aufgebraucht sind :)

      Löschen
  4. Also anfänglich dachte ich, die 15 KG wären alleine für Dich. Das "insgesamt" hatte ich natürlich überlesen. Aber spätestens bei den pinkfarbenen Kammzügen wußte ich, da stimmt was nicht. ;o) Ihr habt da ganz schön was weggeschuftet. Als Entschädigung steht ja am Ende immer der Spaß, den es trotz der müden Knochen gemacht hat.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *grins* - ich muss gestehen, dass dieses Cochinell-gefärbte Rosa sehr besonders ist - das kann ich mir sogar tatsächlich für mich selbst auch vorstellen - vielleicht nicht ohne Kombinationspartner, aber dann schon :)

      Löschen
  5. Wow, solch eine Wochenende ist mein Traum!
    LG Aldona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich verstehen - ich träume auch schon wieder :)

      Löschen
  6. Das sind ja traumhafte Färbungen geworden !
    und es sieht nach einem wunderbar, wolligen und farbigen Wochenende aus, bis auf das Turnen auf der Badewannenkante. Bitte vorsichtig!!!
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Regina hat das sehr gut im Griff - ich würde mich auch nicht trauen!

      Löschen
  7. Was für eine Fülle an Farben und Materialien. Das glaube ich Dir, dass das ein tolles Wochenende war.

    LG
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anne,

    ich bin ganz sprachlos ob dieser wunderschönen Fülle an Färbungen. Im Vergleich bin ich ja eine Probiererin kleiner Mengen.
    Wie schöne Dinge ihr da schafft und die Farben der Natur auf den weichen Fasern leuchten laßt.
    Vielen Dank fürs teilhaben lassen.

    Liebe Grüße von einer anderen Anne(der Rosendame)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank andere Anne :) - ich bin ja nur Helferlein gewesen - Regina ist da wirklich unglaublich!

      Liebe Grüße,

      Anne

      Löschen
  9. Was für eine Farbenpracht! Einfach traumhaft, so viele Fasern und Garne. Welche Arbeit darin steckt, kann ich mir annähernd vorstellen. Doch das Arbeiten in Gemeinschaft hat sicher auch unheimlichen Spaß gemacht.
    Lieben Gruß
    Birgit

    AntwortenLöschen