Montag, 25. Februar 2013

Vermischtes

Guten Morgen und einen schönen Wochenanfang trotz Regens - es soll besser werden :)

Heute zeige ich wie angekündigt den Schal aus Polwarth - Seide - es hat sehr viel Spaß gemacht den zu weben, auch wenn es relativ lange gedauert hat, weil das Garn recht dünn war.




Außerdem kann ich euch einen Schal zeigen, bei dem ich besonders stolz bin - ich habe nämlich das Patenkind meines Mannes zu Weben verführt und ich war sehr beeindruckt. Ich hatte angewebt und ihr gezeigt, wie man das mit dem Gatterkamm macht. Die ersten Fäden hat sie dann am Rand zu fest gezogen. Ich habe auch erst nichts gesagt, damit sie erst mal das mit dem Kamm hinbekommt. Als ich dann gerade weiter erklären wollte, konnte ich feststellen, dass das schon nicht mehr nötig war, weil sie das dann super hinbekommen hat. Ich bin total begeistert! Sie ist erst 7!

Auf dem zweiten Bild könnt ihr sehr gut das kurze Stück erkennen, wo das mit dem Rand noch nicht geklappt hat.

Und dann kann ich noch etwas zeigen, das ich am Freitag aus den Händen eines netten Nachbarn entgegennehmen konnte, da der die Post angenommen hatte.
Ich habe mit Karin getauscht. Sie hatte sich einen Webschal ausgesucht und ich habe mir einen Spektra gewünscht - und er ist so wunderschön geworden - Karin hat gefärbt, gesponnen und gestrickt - das Material ist 75% Seide + BFL - er fällt so genial gut! Und Karin hat wirklich ganz genau meinen Farbwunsch getroffen! In echt ist es weniger grau als auf dem Bild




Und dann hat sie mir noch einen kleinen Kameraden eingepackt, der sofort mein Herz und einen Platz auf unserem Sideboard erobert hat :)

Ganz lieben Dank! Du hast mir eine große Freude gemacht!

Liebe Grüße,

Anne

Donnerstag, 21. Februar 2013

Kein Bild

Guten Morgen zusammen,

heute gibt es meinen ersten bildfreien Beitrag. Vor allem liegt das gerade an technischen Gründen - mit dem iPad empfinde ich das immer als etwas mühsam, verspreche aber Anfang der Woche ein neues Bild - der Schal aus der Popcornwolle ist fertig.

Der geneigte Leser fragt sich, warum es dann überhaupt einen Beitrag gibt :)
Ich befürchte, dass es in den nächsten Wochen und Monaten hier etwas ruhiger werden wird und möchte gerne erzählen, warum das so ist, da ich natürlich hoffe, dass ihr mir trotzdem treu bleiben werdet!

Es gibt drei Gründe. Ich habe im Moment viel Spaß an größeren Projekten - ein Pullover für mich ist einfach nicht so schnell fertig wie ein Schal und ein Rock erst Recht nicht und auch wenn es bestimmt mal Zwischenstandsbilder geben wird, ist das wohl zweimal die Woche nicht so spannend :)
Der zweite Grund, der mit dem Werkeln selbst zusammenhängt ist, dass ich gerne vieles zum Weben lernen möchte und dazu will ich eine Menge lesen. Ich möchte verstehen, wie welche Bindung wirkt, wie ich selbst eine Webanleitung erstelle und wie ich welches Material einsetzen kann. Dazu gibt es bei Zeiten natürlich auch Experimente zu sehen, aber erst mal wird gelesen.

Der dritte Grund ist mein Beruf. Dort tut sich gerade einiges, was mir sehr viel Freude macht. Zusammen mit meinen großartigen Kolleginnen wird ein enhanced eBook als App entstehen. Außerdem werfen wir gerade altvertrautes über den Haufen, um eine Lehrveranstaltung zu entwickeln, die unsere Studenten schlechtweg umhaut :D. Die eine oder andere Nacht, die sonst dem Spinnrad gehört, gehört daher nun dem Schreibtisch.

Natürlich werde ich nicht aufhören zu wollen - kann ich überhaupt gar nicht - aber es geht halt etwas langsamer.

Liebe Grüße,

Anne

Montag, 18. Februar 2013

pass auf was du dir wünschst...

.... zumindest wenn du eine Freundin hast, die handarbeiten kann - es könnte nämlich passieren, dass du dann mit den Folgen leben musst.

So geht es jedenfalls meiner Freundin, die in einem Nebensatz meinte "eigentlich brauche ich eine Schlafmütze" - nun gut - mein Vorrat an gesponnenen Garnen gab etwas weiches in himmelblau her und die Nadeln waren schnell ausgepackt - gestrickt habe ich dann daran doch etwas länger, als ich gedacht hatte...

Ich werde ein Tragebeweisfoto verlangen :)

(So, das war es jetzt aber wirklich für heute - das hatte ich nur heute morgen vergessen)

farbenfroh

Moin zusammen,

ich brauche Sonne, Frühling und Farben! Das musste mal gesagt werden :)

Zumindest das mit den Farben konnte ich selbst angehen. Zu meinem Glück hat eine andere Wollverrückte ihren Wollvorrat inspiziert und reduziert und so ist ein fröhliches Garn zu mir gewandert, das auf jeden Fall verwebt werden wollte und nun ein kleiner fröhlicher Tischläufer geworden ist.

Liebe Grüße,

Anne





Freitag, 15. Februar 2013

entspannt bespannt

Ich habe da doch noch was vom letzten Wochenende - da habe ich nämlich sowohl den Rahmen, als auch den Tischwebstuhl bespannt.

Das sah dann zwischenzeitlich so auf unserem Esstisch aus:

Mit etwas Mühe sieht man da auch, dass ich beim Wickeln der Kette auf den Tischwebstuhl einen Fehler gemacht habe, der dann später dazu führte, dass ich noch mal abwickeln musste.

Zeigen tue ich das aber vor allem, weil ich am Wochenende eine tolle Erfahrung machen durfte. Kette schären und aufziehen ist entspannend! Das hätte ich vor ein paar Wochen noch gar nicht sagen können - mir nicht einmal vorstellen können.
Beim letzten Bespannen des Tischwebstuhls fand ich schon das Litzen fädeln erstaunlich entspannend, aber das Schären der Kette noch immer äußerst mühsam. Jetzt habe ich eine Kleinigkeit geändert und plötzlich ging es wie von selbst!
Bislang hatte ich den Schärrahmen immer auf den Tisch gelegt, wofür ich aber eigentlich ein wenig zu klein bin, weil ich mich da immer halbwegs drüberlegen musste. Das war sehr anstrengend. Ich wollte den Rahmen aber auch nicht irgendwo aufhängen, weil ich überall schären können wollte und Aufhängen wäre nur in meinem Wollzimmer möglich. Jetzt habe ich ihn einfach auf zwei Stühle gestellt und habe mich beim Schären sogar gesetzt - traumhaft!

Ich weiß nicht, ob ich das schon mal erzählt habe - was dann auch sehr hilfreich ist, ist eine Luftmaschenkette im Fadenkreuz und Gangkreuz - die Idee habe ich von http://creative-weaving.blogspot.de Ich mache es so, dass ich immer zwischen zwei Luftmaschen die ein Gängelchen aufnehmen noch eine Luftmasche mache, das macht das abhäkeln noch einfacher und die Verteilung auf den Reedekamm wird ein Kinderspiel.

Es ist für mich spannend mit welch kleinen Kniffen man sich das Weberleben einfacher machen kann und wie wichtig diese Dinge sind.

Liebe Grüße,

Anne

Donnerstag, 14. Februar 2013

Manchmal...

... ist es einfach schön ein schnelles Garn zu spinnen :)

Nachdem ich in der letzten Zeit doch eher dünner spinne, war es ein Vergnügen "mal eben" ein Garn fertig zu machen - gewünscht war schwarz mit grauen Einschlüssen - das Ganze wird zu einem extrem locker gewebtem Schal verarbeitet.
Ich habe beim Spinnen der schwarzen BFL nach Lust und Laune graue Merino eingesponnen und das Ganze dann mit einem schwarzen Seidenfaden verzwirnt.

Liebe Grüße,

Anne


Montag, 11. Februar 2013

orange

Moin zusammen,

nachdem ich von Regina gelernt habe, dass man auch mit kalt angerührten Farben im Topf aus der Kälte heraus färben kann, liebe ich die Färbemethode :)

Ganz besonders gern mag ich den folgenden Kammzug, den ich auch schon versponnen habe. Ich muss mal schauen, womit ich das Garn kombiniere, weil ich gerne für mich selbst ein Oberteil daraus machen möchte und dafür die 400g wohl nicht reichen werden...




Dienstag, 5. Februar 2013

Fortschritte

Ich hatte eigentlich gedacht, dass ein Oberteil für mich ein Jahresprojekt werden würde - offenbar ist es aber doch gar nicht so schlimm, wie ich gedacht hatte :)

Jedenfalls gibt es deutliche Fortschritte zu vermelden...

Die großen Teile sind fast fertig. Ich hoffe, sie verhalten sich beim Spannen so, wie ich es von ihnen erwarte. Dann muss erst mal geschnitten und genäht werden, bevor es mit dem Stricken weiter geht. Da ich auch Fäden vernähen muss, könnte es natürlich auch doch noch Weihnachten werden...

Liebe Grüße,

Anne

Montag, 4. Februar 2013

Leuchtfeuer

Moin zusammen,

ich habe jetzt die Fasern von Regina komplett versponnen - am liebsten würde ich das Garn dauerkuscheln.
Leider konnte ich die Wolle nicht geduldig drapieren, weil es zwar ein paar Sonnenstrahlen gab, es aber trotzdem ziemlich kalt war - ich glaube, die Leuchtkraft sieht man trotzdem.

Das Spinnen hat sehr, sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die weitere Verarbeitung.

Liebe Grüße,

Anne