Donnerstag, 9. Januar 2014

Werkzeug

Hallihallo,

heute zeige ich euch, was ich mir noch im letzten Jahr bestellt habe und was in diesem Jahr den Weg aus Amerika zu mir geschafft hat.

Erst im letzten Jahr habe ich gemerkt, wie unterschiedlich Stricknadeln wirklich sind. Die Karbonznadeln waren eine Offenbarung - ich konnte endlich wieder lange ohne Schulterschmerzen stricken und war sehr happy damit. Dann bekam ich Chiagoo-Nadeln in die Hand und ich musste feststellen, dass die für mich noch einmal viel, viel besser sind. Die Maschen rutschen genauso gut wie bei Karbonz und dabei sind sie noch deutlich leichter. Beim Stöbern, was es so gibt, sah ich dann auch noch, dass es die in Amerika auch in Nadelstärken bis 10 gibt und da war es klar - die müssen noch bei mir einziehen. In den letzten Monaten ist mir nämlich das Verarbeiten von Artyarns schwer gefallen, weil ich mit den dicken Nadeln aus Holz immer nur ein paar Reihen am Tag stricken konnte.

Wenn jemand von euch Probleme mit Schulter oder Handgelenk habt, dann probiert wirklich mal aus, ob andere Nadeln euch helfen können, bevor ihr euer Hobby nur noch eingeschränkt genießen könnt.

Und nun auch Bilder:

Die Nadeln kommen in einem netten, wertig wirkendem Stoffetui an.

 Das Vordertäschchen birgt die Nadelseile, ein Nadelstärkenmesslineal, End- und Verbindungsstücke, sowie wirklich nette Maschenmarkierer, die mir schon bei meinem Swirl gute Dienste leisten.
 Im Etui sind dann die Nadel eingeordnet. Sehr nett finde ich auch, dass es eine zweite Reihe mit Nadelspitzentaschen gibt, so dass man da noch andere zuordnen kann.
 Und hier die richtig "dicken Dinger" - Nadelstärke 10. Das reicht :)

Ich bin sehr froh, dass ich die Möglichkeit habe mein wolliges Hobby mit tollem Werkzeug auszuüben - das gilt natürlich vor allem für meine geliebten Tom-Walther-Spinnräder :)

Das Nadelset ist ja ein würdiger Abschluss für meinen Zubehörerwerb - wie gesagt -  bis August wird auch der eingestellt :)

Liebe Grüße,
Anne

Kommentare:

  1. Hallo Anne,
    wo kann man dieses Nadelset mit Tasche kaufen? gibt es eine Preisinformation?
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ute,
    ich habe sie von ebay - sie haben mit Versand und Co 110 Euro gekostet - ich weiß, nicht gerade ein Schnäppchen, aber ich empfinde sie auch als sehr wertig!

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anne, gescheites Handwerkzeug zu haben ist die halbe Miete. Wobei ich 110 Euronen ziemlich heftig finde. Vielleicht kann man solche Utensilien auf den Messen erstehen?! Ich war ja noch nie auf so einer Messe für Wolle etc., aber ich habe gelesen, dass es in Köln eine gibt. Wäre ja dann eine Alternative um den Versand und die Zollgebühren zu sparen. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  4. Danke Anne für die schnelle Information.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  5. @BJ Die Handarbeitsmesse in Köln ist nur für Fachpublikum und soweit ich weiß ohne Verkauf. Man kommt dünneren Nadelstärken auch in Deutschland - im Verhältnis zur Zahl der mitgelieferten Nadeln aber teurer als aus Amerika - trotz Versandkosten.
    Es sind 14 verschiedene Nadelstärken, so dass ich den Preis zwar hoch, aber angemessen finde - vor allem, weil ich damit wirklich stundenlang ohne Ermüdungserscheinungen stricken kann :)
    @ Ute - gerne

    AntwortenLöschen
  6. Von diesen Nadeln hatte ich noch nie was gehört, aber das Set mit der Tasche und dem Zubehör macht einen guten Eindruck. Ich stricke mit den Knit Pro aus Holz, aber ständig lösen sich da die Seile oder die Holznadeln aus dem Metallteil an den Nadeln, das ist echt blöd. Ich hab immer Sekundenkleber zu Hause, dann hält das wieder eine Weile. Deine neuen Nadeln sehen haltbarer aus und stricken tun sich die bestimmt auch toll.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anne,

    ich habe mir jetzt mal ein Paar Nadeln hier in Deutschland bestellt ( bei http://country-creativ.de) - bin ja mal gespannt, denn ich habe auch echt Probleme, wenn ich zuviel stricke.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ihr die Nadeln auch ausprobiert, würde ich mich freuen, wenn ihr mir erzählt, wie es bei euch damit funktioniert.
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin ja auch schon am Überlegen :)
    Seltsam nur, dass sowas nun wieder aus Metall dafür gelobt wird, wobei man doch irgendwann vor Jahren mal wegen Gelenkbeschwerden auf Holznadeln wechseln sollte !?!
    Sind die irgendwie anders von der Oberfläche ?
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  10. Ich muss gestehen, dass ich mich nicht systematisch mit dem Thema auseinandergesetzt habe, sondern wirklich nur mein Wohlbefinden habe entscheiden lassen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es zwischen den alten Metallnadeln, mit denen ich mal stricken gelernt habe und den jetztigen schon deutliche Unterschiede gibt -vor allem gleiten die Maschen deutlich besser darauf und das Material ist viel leichter.
    Aber es ist wirklich nur meine persönliche Einschätzung!
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  11. Also ich bin schwer begeistert - ein paar dicke Socken habe ich gestern gestrickt mit Stärke 7 (die hatte ich mir testweise für diese Socken bestellt), und keine Schmerzen im Arm!!!! Wow.

    Aber warum genau, das würde ich jetzt gerne mal wissen. Kann das denn nur das Gewicht sein?

    LG Uta

    AntwortenLöschen