Dienstag, 8. Juli 2014

Bilanz Tag vier - Cable Yarn

Moin, moin,

das wollte ich schon lange mal ausprobieren und als Chantimanou das auf ihrem Blog als Aufgabe für ihre ravelry-Gruppe vorstellte und mir dann noch eine Idee kam, was ich damit anfangen könnte, musste ich es auf die Liste der Tour-Garne setzen.

Erst einmal habe ich vier Spulen mit jeweils 50g gesponnen. Die erste Gruppe war schon am Vortag fertig geworden.

Jeweils zwei habe ich miteinander verzwirnt, wobei ich in Spinnrichtung gezwirnt habe- sehr ungewohnt!

Es entstanden zwei Spulen mit hochelastischem Garn - mit so was muss ich unbedingt mal weben...

Diese beiden Spulen wurden dann endlich entgegen der Spinnrichtung verzwirnt und so entstand das Cable-Yarn



Da gibt es definitiv noch Luft nach oben! Das Garn fühlt sich super an und ist auch entspannt, aber es wirkt mir zu unruhig. Ich hätte definitiv beide Male gleichmäßiger zwirnen müssen und ich denke, ich sollte beim nächsten Mal nicht vier Farben verwenden. In diesem Fall wollte ich allerdings sehen können, wie die Fäden verlaufen.

Seinen Zweck als Bändchen zur Befestigung von Sitzkissen wird es erfüllen.

Und weil der Fußballabend lang war (jaja, bei der Weltmeisterschaft komme auch ich nicht daran vorbei) habe ich auch schon das nächste Projekt begonnen.

Liebe Grüße,

Anne

1 Kommentar:

  1. Hihihi ich muss gerade hier lachen 'Hibbel Anne' das passt ;-)
    Cablegarn wollt ich auch schon mal ausprobieren, hab's aber natürlich noch nicht geschafft...
    sieht sehr interessant aus!!!
    LG Tine

    AntwortenLöschen