Samstag, 19. Juli 2014

Single

Gestern habe ich recht fleißig gesponnen. Ich habe einen Teil des Dreifachzwirns verzwirnt, habe einen Zweifachzwirn vorbereitet und den Single fertig gesponnen. Ein Bild gibt es heute erst mal nur vom Single.



Das Material ist ein feines Wöllchen mit Kaschmir und Seide und der Single fasst sich toll an - er hätte an der einen oder anderen Stelle etwas weniger Drall vertragen können, aber es ist alles im Rahmen.
Gesponnen habe ich mit der 1:6,5 Übersetzung. Für einen dickeren Single muss ich auf jeden Fall noch auf die 1:4,5 runter gehen.

Liebe Grüße,

Anne

Kommentare:

  1. Du legst ein solches Tempo an den Tag, dass mir schier schwindelig wird. Das liegt bestimmt nicht nur an deinen tollen Rädchen....Die Garne gefallen mir übrigens allesamt sehr gut und ich bewundere deine Experimentierfreude. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - Nicky ist ein echtes Rennrad:) - außerdem mag ich am liebsten gar nicht mehr aufhören zu spinnen :)

      Danke für dein Lob!
      Liebe Grüße,
      Anne

      Löschen
  2. Ich bin auch total sprachlos, in welcher Geschwindigkeit du die schönsten Garne herstellst! Hast du schon Ideen für ihre Verarbeitung?
    Einen schönen Sonntag wünscht dir Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) - wie gesagt - ist alles Nicky schuld :)

      Ich habe mehr eine grundsätzliche Idee zur Verarbeitung, als ganz konkrete Projekte. Ich möchte in Zukunft aufwändigere Sachen in Kombination von Artyarn und gerade Fäden gestalten - vermutlich in Kombination von Weben und Nähen. Da passt es sehr gut, dass ich jetzt so viel Spaß daran habe herumzuspielen. Ein gewisser Fundus hilft bei mir der Kreativität :)

      Liebe Grüße,

      Anne

      Löschen
  3. Sooo ist's richtig! Ausprobieren und neue verrückte aufwendige Kostbarkeiten entstehen lassen. Weiter viel Spaß dabei!
    Dein Päckchen ist unterwegs ;-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui :) - ich glaube das Päckchen liegt schon auf der Post - das ist das Problem an Sommerferien, da sind nicht so viele Nachbarn zum Annehmen da :)
      Ich freu mich schon,

      liebe Grüße,
      Anne

      Löschen