Sonntag, 28. September 2014

königlich

Hallihallo,

ich darf euch mal ein Kostüm zeigen - bei dem Bild geht es auch wirklich nur um das Kostüm - die Puppe trägt das nur zum Zeigen - die eigentliche Puppen wird anders aussehen!

Ein königliches Gewand war gefragt - es soll mal Richard III werden. Hier habe ich mich beim Nähen mal mit ein wenig Kitsch ausgetobt.
Es ist absolut nicht perfekt, aber das ist bei der Menge an Kostümen auch nicht zu erreichen. Was man auf dem Bild leider nicht so gut erkennt - die Borte ist oben an dem Unterkleid angebracht, das man auch an den Ärmeln sieht - sie sieht auf dem Bild aus, als wäre sie am Hals, was ja wenig Sinn machen würde.


Bitte entschuldigt das zu helle Foto - sehe das jetzt erst und jetzt ist es zu dunkel.

Ich habe inzwischen mehr als 60 Kostüme fertig und damit das Meiste für den ersten Drehblock geschafft - es gibt aber noch einen zweiten, für den ich mich schon der Herausforderung einer Marie Antoinette gegenübersehe.

Liebe Grüße,
Anne

Samstag, 27. September 2014

Frühlingsgarn

Es ist Herbst geworden - was liegt da näher, als ein Frühlingsgarn zu spinnen? ;)

Meine Cousine wünscht sich einen Swirl in hellem Grün. Da mir ihr Wunsch Befehl ist, habe ich ein Kilo Wolle gefärbt und jetzt auch endlich gesponnen. Ein gutes Gefühl, endlich mal wieder ein Kilo gesponnen zu haben :)
Gestern habe ich noch den Rest verzwirnt, nachdem ich mit dem Spinnen der letzten 100g beim Spinntreffen fertig geworden bin. Dort war allerdings nicht das Spinnen die Herausforderung, sondern der Versuch, das Garn vor verschiedenen Begehrlichkeiten zu verteidigen :)

Jetzt aber auch das Bild - und liebe Grüße,

Anne





Freitag, 19. September 2014

Zwischenmeldung

Hallihallo,

hier im Blog ist es ruhig geworden. Ich bin aber sehr, sehr fleißig, aber das darf ich euch noch nicht zeigen. Ein Puppenkostüm nach dem anderen entsteht und ich merke, dass ich dabei auch lerne, besser mit der Nähmaschine umzugehen. Und es macht wirklich Spaß und ich habe viel Freude an den Teilen, die entstehen!
Allerdings ist es auch schon wirklich viel (ihr werdet es noch sehen) und ich vermisse die freie Wahl der Hobbys. Heute beispielsweise kann ich zwar den ganzen Tag meinem Hobby nachgehen, aber ich kann mir nicht aussuchen, was ich machen will, sondern ich muss nähen. Da freue ich mich schon, wenn das wieder anders wird.

Ich möchte euch aber zumindest mal ein Bild aus der Werkstatt zeigen - in dem Chaos befinde ich mich gerade meistens :)

Ich geh dann mal wieder nähen :)

Liebe Grüße,

Anne

Montag, 8. September 2014

Erstes Ziva-Webobjekt

Ich kann euch das erste Webergebnis vom neuen Webstuhl zeigen :)

(Eine kleine Erklärung zum Ziva-Webobjekt - ich wollte nicht, dass mein Webstuhl David heißt - irgendwie passt das nicht und da er so viel kleiner ist, als der Vorgänger Friedrich, ist es ein weiblicher Webstuhl - David ist aufgedruckt und wird damit zum Nachnamen und da ich gerne NCIS schaue, ist es jetzt Ziva David :) )

Als erstes habe ich einen Schal mit einem einfachen Muster gewebt - es sieht zwar nach einer Art Leinwandbindung aus, aber es ist tatsächlich ein Köper - jedenfalls habe ich das Muster unter "Twill" gefunden.
Da der Schuss deutlich flauschiger als die Kette ist, sieht man die Kette kaum, die Struktur mag ich sehr gerne und werde die mit Sicherheit mal in einer Jacke umsetzen.
Ich habe die Kettfarbe dann in einer Häkelkante aufgegriffen, die ich wiederum in einer Mausezähnchenreihe eingefasst habe.

So - viele Worte und jetzt endlich Bilder :)





Samstag, 6. September 2014

Darf ich vorstellen?

Mein Webstuhl ist da - und er macht mir sehr, sehr viel Freude. Es ist der David II von Louet



Vorher sollte ich aber noch erzählen, dass das letzte Wochenende wunderbar wollig mit wunderbaren Spinnerinnen war - ich habe natürlich mal wieder vergessen zu fotografieren, aber das Wohnzimmer war voll mit Rädern und Wolle und Geschnatter - schön war es mit euch und ich freue mich, wenn ihr wiederkommt :)

Tanja von spinnertundgewollt hat mir meinen Webstuhl mitgebracht, aber er blieb von Freitag bis Sonntag erst einmal im Karton im Flur. Als die Truppe am Sonntag abgefahren war, bin ich auch erst noch auf den Stoffmarkt gefahren, der nur alle halbe Jahre hier ums Eck ist, aber dann war der große Moment gekommen - das Aufbauen.

Erst einmal haben wir das Puzzle freigelegt.
Der Aufbau ist von Louet wirklich gut vorbereitet - es die Schrauben und sonstigen Kleinteile sind in verschiedenen Beuteln verpackt, so dass man immer nur die öffnet, die man für den nächsten Schritt braucht. Auch die Anleitung mit vielen Bilder war sehr übersichtlich.


Trotzdem war ich sehr froh über meinen Baumeister :) - auch ein Akkuschrauber war sehr hilfreich, da es für den Handbetrieb reichlich viele Schrauben gewesen wären.


Der Webstuhl ist bis ins Detail durchdacht - sogar ein Reedkamm ist eingebaut und dabei ist sogar der Mittelpunkt markiert - so etwas freut mich einfach :)


Hier seht ihr nicht nur, dass ich eine Kaffeetasse abstellen kann ;), sondern vor allem die Bremse, die es ermöglicht das Gewebe im Sitzen nachzuspannen, so dass man den Arbeitsablauf nicht so stark unterbricht. Das ist besonders schön, weil die Webfläche nicht so tief ist - was meinen Schultern sehr entgegenkommt.
Die Lade läuft auf Schienen, was ich auch extrem angenehm empfinde.
Der Webstuhl hat 8 Schäfte und 10 Tritte. Er arbeitet mit einem Tiefzug und die Tritte werden einzeln verschnürt. Durch den Tiefzug haben die Fäden, über die das Schiffchen laufen soll, die größte Spannung. Sie laufen außerdem über eine Holzleiste, so dass das Schiffchen nicht durchfallen kann.


Gewebt habe ich natürlich auch schon. Das Litzenfädeln und Blattstechen war extrem angenehm, da alles nicht so tief ist und man den Brustbaum entfernen kann. Der größte Luxus ist aber die Verschnürung der Tritte. Wo ich bei meinem alten Webstuhl Stunden unter dem Webstuhl gehangen habe, habe ich hier tatsächlich nur 2min gebraucht (und das ist wirklich nicht geschönt) - ok, das waren nur vier Schäfte und eine einfache Bindung, aber selbst die hat früher so lange gedauert.

Die maximale Webbreite liegt bei 90cm - als nächstes ziehe ich eine 80cm Kette für Babydecken auf.
Ich bin extrem begeistert davon, wie durchdacht dieser Webstuhl ist - er ist extrem kompakt und so ist mein Zimmer auch nicht so zugestellt und trotzdem funktioniert er wie ein Großer :) - bei 8 Schäften ist hier allerdings auch wirklich Schluss, aber die Vielfalt der Muster ist da schon so groß, dass ich mit der Begrenzung denke leben zu können.

Ich habe auch schon einen Langzeittest gemacht und ich kann tatsächlich stundenlang ohne Schulterschmerzen weben - es ist einfach nur toll, dass ich das jetzt wieder machen kann, weil es mir sehr gefehlt hat.

Ich habe sehr viel Spaß!

Liebe Grüße,

Anne