Sonntag, 30. November 2014

Adventskalender

Moin zusammen,

ich wünsche allen eine schöne und ruhige Adventszeit.

Meine Adventszeit wird durch zwei ganz besondere Adventskalender versüßt :)


Als ich am letzten Wochenende Tanja von spinnertundgewollt besucht habe, hat sie mir einen Faseradventskalender geschenkt -ich hatte echt Tränen in den Augen und mich freue mich immer noch riesig. In jedem liebevoll verpackten Tütchen, finden sich die verschiedensten Fasern und ich bin schon sehr gespannt. Heute habe ich ein Wölkchen feiner Alpaka gefunden, mit der ich schon ausgiebig gekuschelt habe!

Der einarmige Bandit daneben ist der Adventskalender, den ich von meinem Mann bekommen habe - Adventskalender? Ich sehe die Fragezeichen in euren Augen :)
Es gibt eine Neigung, die (bislang) nur wenige kennen - ich liebe Gewinnspiele - immer mal wieder kaufe ich ein Rubbellos, manchmal spiele ich Lotto und früher habe ich mein gesamtes Kirmesgeld in Lose "investiert"... - glücklicherweise hält sich das sehr in Grenzen - in einem Casino war ich noch nie :)
Im letzten Jahr hatte ich einen Rubbelloskalender und dieses Jahr hat mir meine Mann einen einarmigen Banditen besorgt, mit dem ich mir erst mal die Rubbellose erspielen kann - dummerweise muss ich jetzt noch warten, bis er aufsteht, um es zu probieren.
Ich finde das total genial und freu mich, wie ein kleines Kind.

Liebe Grüße,

Anne

Freitag, 21. November 2014

Es ist Schalzeit

Hallihallo,


nachdem ich einige Zeit das Gefühl hatte, dass ich keine Schals mehr machen wollen würde, ist es jetzt offenbar wieder so weit - das scheint wohl doch vom Wetter abhängig zu sein.

Hier ein Exemplar, das an Ziva entstanden ist.

Dieser Schal soll für einen Freund sein, dessen Frau ich vor einiger Zeit einen Schal in Lilatönen geschenkt habe - den fand er toll und meinte, dass er auch gerne Farbe in der Art hätte - seine Frau war aber offensichtlich der Ansicht das keine gute Idee zu finden und so habe ich nun versucht einen Kompromiss zu finden....


Ganz fertig ist er noch nicht - ich muss noch die Fransen drehen, aber er wollte schon auf´s Foto...
Ach so - das Garn ist natürlich selbstgefärbt und selbstgesponnen :)

Liebe Grüße,

Anne

Montag, 17. November 2014

Babydeckenerstatz

Moin, moin,

die vorgestellten Pleiten habe ich eigentlich recht entspannt weggesteckt und jetzt habe ich durch mein Webproblem sogar gelernt, weil ich von einer lieben Mitspinnerin einen guten Hinweis bekommen habe, wo mein Fehler lag - ich freue mich schon auf die nächste Kette mit dem Muster :)

Was die Babydecken angeht, ergab sich natürlich die Frage, was ich als Ersatz mache - es war schnell klar, dass ich nicht so ohne weiteres noch einmal zwei Decken spinnen und weben konnte - zumal da auch noch eine weitere Babydecke gefragt war. Deshalb habe ich mich an die Nähmaschine gewagt und habe zwei Pucksäcke genäht.
Die Anleitung gibt es sogar kostenlos bei Farbenmix und sie sind auch für Anfänger wie mich sehr gut umsetzbar.
Die Zwillinge sind ein Mädchen und ein Junge. Bald können die Säcke auf die Reise gehen.

Liebe Grüße,

Anne



Sonntag, 16. November 2014

Pleiten, Pech und Pannen

Hallo zusammen,

normalerweise zeige ich euch hier ja die Werke, die ich als halbwegs gelungen betrachte. Heute habe ich meinen Beitrag mal "Pleiten, Pech und Pannen" genannt, weil ich auch mal zeigen möchte, dass auch Dinge schief gehen. Ich denke, dass Pannen zum Handarbeitsleben dazu gehören - naja, jedenfalls bei mir :)

In den letzten Wochen gab es gleich drei Pannen - von der ersten habe ich kein Bild - ich habe mich beim Berechnen einer Kette so gnadenlos verrechnet, dass ich am Ende doppelt so viel Kette hatte, wie ich brauchte - ich hatte die auch schon schön auf den Webstuhl gebracht und durch  die Litzen gezogen - erst als am Ende der Litzen noch Kette übrig war, habe ich das gemerkt - knapp 500 Fäden umsonst aufgezogen....

Die nächste Panne gehört in die Rubrik - völlig unerklärlich.
Ich wollte zwei Babydecken am Stück weben - eine einfache Leinwandbindung, da der Stoff nur über die Farben wirklich sollte.
Da die Kette zu breit war, um auf meinen Schärrahmen zu passen, habe ich sie in zwei Teilen vorbereitet - das habe ich schon öfter gemacht und es ist eigentlich kein Problem. Ist auch beim Aufziehen, wenn man jemanden zur Hilfe hat, eher angenehmer.
Ich habe beim Spinnen für die gesamte Kette die gleiche superwash Wolle verwendet und da ich die selbst gefärbt habe, habe ich sie auch beim Spinnen noch mal durchmischt, damit die Farbe gleichmäßig wird.
Nach dem Weben, habe ich die Decken gewaschen. Dabei hat die eine Hälfte der Kette gefilzt, die andere nicht - alles war superwash, alles genau gleich behandelt, die Kette aus exakt dem gleichen Material - wenn da jemand eine plausible Idee hat, was passiert sein kann...


Die Farben sind auf dem zweiten Bild besser - die nächste Pleite - kein Fotowetter....

Die dritte Pleite gehört in die Rubrik Lehrgeld. Ich habe ein Muster aufgezogen, das mir schon lange gefällt. Es war mein bislang kompliziertestes Muster am Webstuhl - Overshot und eine relativ lange Trittfolge (also für mein Verhältnisse noch lang :)

Wenn ihr jetzt das Gefühl habt dass ihr kein Muster seht, habt ihr genau das Problem erkannt. Gewebt habe ich mit Leinengarn in zwei Farbtönen (auch mein erster Versuch mit Leinen als Kette) und das Muster ist mal schlicht nicht zu erkennen. Ich habe es mit einfädigem und zweifädigem Schuss versucht - nichts zu machen. Jetzt weiß ich wieder etwas, was nicht geht :)

Um dem Muster dann noch eine Chance zu geben, habe ich es einmal mit einem deutlich anderen Garn gewebt - das hat dann auch funktioniert. Es ist in Natura auch noch besser zu erkennen, als mit diesem Lampenfoto, aber eine Vorstellung bekommt ihr schon.

Jetzt geht es erst mal mit Herrenschals weiter - da ist das Muster weniger verspielt.

Liebe Grüße,

Anne

Samstag, 8. November 2014

Elefantös

Moin zusammen - nachdem ich so viel genäht habe, hat es mir sehr viel Spaß gemacht, einfach mal ein Kilo Wolle zu verspinnen - einfach mal eine größere Menge am Stück. Geworden ist es eine elefantöse Menge Polarfuchs - ok, elefantös ist für ein Kilo wohl übertrieben, aber ich wollte doch den Elefanten, der gerade bei uns wohnt, einbinden.

Der Elefant ist eine Figur aus der Serie meines Mannes - bei der Figur bin ich völlig unschuldig. Da sind Mantel und Elefant von Maik Evers der auch Puppenspieler ist - es ist unfassbar, wie der Dingen Leben einhaucht - und bei Weitem nicht nur Puppen :)

Zurück zur Wolle. Ich habe sie relativ dick gesponnen, weil ich sie zu einem warmen Kuscheltuch verweben will - vermutlich auf eine etwas dünnere Kette aufgezogen.

Liebe Grüße,

Anne

Sonntag, 2. November 2014

Es wird wieder wollig :)

Hallihallo,

ich melde mich zurück zum "normalen" Bloggerleben - mit Sicherheit werden in Zukunft auch genähte Objekte dabei sein, aber die Wolle bekommt wieder die Oberhand.

Deshalb zeige ich euch heute auch den Swirl, den ich aus dem Frühlingsgarn gestrickt habe - bedauerlicherweise wird er mich verlassen, aber solange freue ich mich noch daran!

Liebe Grüße,

Anne