Mittwoch, 1. April 2015

WW - Wollige Wochenenden

Hallo zusammen,

zwei wollige Wochenenden liegen hinter mir.

Für das erste habe ich leider keine Bilder. Ich war bei Tabata in Berlin. Das war ein Traum - ich wusste ja schon immer, dass sie unglaublich tolle Sachen macht, aber ich bin dann doch ein paarmal noch ordentlich aus den Latschen gekippt - die Frau ist wirklich eine Künstlerin - umso schlimmer, dass ich keine Bilder gemacht habe... - danke für das tolle, entspannte, gemütliche, verstrickte, verquatschte,..., wollige Wochenende - ich freue mich auf das nächste Mal!

Dafür habe ich wenigstens auf der H&H ein wenig fotografiert.
Diesmal hatte ich ganz lieben Besuch bei mir zuhause. Tanja von Spinnertundgewollt war bei mir. Zusammen waren wir auf der H&H. Das fand ich sehr spannend und war froh über die Gelegenheit, da auch mal reinzuschauen - als Begleiterin einer Händlerin durfte ich das. Zum Glück konnte man dort wenig direkt kaufen ;) - immerhin sind ein paar Knöpfe mitgekommen, die ich euch noch bei den zugehörigen Projekten zeigen werde.

Jetzt aber wenigstens ein paar Bilder von der Messe - die sind nicht repräsentativ, weil ich natürlich meist die Kamera vergessen habe herauszuholen...
Die Messe startete für uns mit einen sehr eleganten Stand von addi, wo ich diese Bank einfach nur genial fand - ob ich so eine meinem Mann für den Garten aufschwatzen kann...? ;)


Höchst appetitlich fand ich die Wollsüßigkeiten am Stand von Opal...
Schafe durften auch nicht fehlen - ohnehin war es spannend festzustellen, dass es wohl nur noch nähen und Handarbeiten mit Wolle als Hobby gibt - vielleicht noch ein wenig werkeln mit Perlen - das kam natürlich meinem Interesse entgegen, aber irgendwie fand ich es auch schade, weil ich dachte, ich würde auch Neues entdecken können.

Lustig fand ich die Bühne mit den strickenden Männern, die ich immer wieder interviewt werden - scheint wohl doch exotisch zu sein :)


Und als letztes Bild ein Stellvertreter für ganz viele - ich fand es toll zu sehen, wie vielfältig inzwischen Wolle ist. Als ich früher strickte, gab es nicht viel - der Markt ist jetzt deutlich vielfältiger geworden. Ich denke, dass das zum Einen an den Möglichkeiten des Internets liegt und zum Anderen auch an den Spinnern - Menschen, die sich ihre Wolle selbst machen können, werden anspruchsvoller und wecken auch Begehrlichkeiten bei anderen....

Bewusst verkniffen habe ich es mir, Nähmaschinen zu probieren - ich will da gar keine neuen Begehrlichkeiten wecken :)

Liebe Grüße,

Anne


Kommentare:

  1. Also auf die "Künstlerin" bilde ich mir jetzt was drauf ein :o)), ein sehr lieb gemeinte Übertreibung, die mein Ego gut aufmöbelt...
    Ne, im Ernst, schön war es und auf den August freu ich mich schon wie blöd :o))

    Und warum zur Hölle hast Du die Stricknadelbank nicht mitgenommen? :o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, es wäre Tanja peinlich gewesen, wenn ich mit der Bank rumgelaufen wäre :)

      Löschen
  2. Tolle Bilder,leider war ich dieses Jahr nicht in Deutz.Es war so mieses Wetter,das hat mich nicht vor die Haustür gelockt.
    Ich wünsche Dir ein schönes Osterfest.
    Herzliche Grüße,Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch ein schönes Osterfest! Ich bräuchte die Messe jetzt auch nicht jedes Jahr, aber beim ersten Mal war es schon toll!

      Löschen
  3. Deine Bilder sind so toll!
    ... bei mir zu Hause gibt es zwar keinen strickenden Mann, aber dafür einen spinnenden (er konnte es eher als ich)!
    LG Ute

    AntwortenLöschen