Samstag, 16. Mai 2015

gritzegrün


Ich liebe Gritzegrün :)

Diesmal habe ich gekaufte, reine Tussahseide gritzegrün gefärbt mit meinem absoluten Liebling - Chartreuse von Dharma.

Dann habe ich eine lange Kette aufgezogen und direkt zwei Schals und einen Loop gewebt. Die Kette ist natürlich für alle gleich - der Schuss ist bei dem Schal dünner - das ergab sich so, weil ich das Material halt noch hatte, aber es gefällt mir auch sehr gut!
Ein Loop hat es gar nicht mehr auf das Bild geschafft, weil er schon vorher umgezogen ist :)
Die Seidenkette hat sich sehr anständig verhalten und als ich aufgehört habe, mich um den Rand zu kümmern, ist er richtig toll geworden...

Gewebt habe ich mit einem 40er Blatt und einer einfachen Köperbindung - beim Vergleich zwischen Loop und Schal, sieht man gut den unterschiedlichen Effekt, bei verschieden dickem Schuss.






Kommentare:

  1. Und Du sagst zu meinen Tuschkastensocken sie wären...äh...dezent :o)))
    Das ist ja wohl deutlich dezenter! :o)))

    Dieses Quitschegrün könnte ich mir auch schön vorstellen, wenn man eine schwarze Kette durchscheinen sehen würde...

    Toll so aus Seide...den Mut hatte ich noch nicht...

    Schön und trägt sich bestimmt traumhaft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nichts gegen - äh - dezent :) - das Quietschegrün in Kombi mit Schwarz steht noch auf meiner To-Do Liste - eines der gefühlt 10000 Projekte mit schwarz.....

      Die Seide war wirklich kein Problem - ich musste mich nur beim Anschlagen sehr zusammenreißen, weil die Seide gut geflutscht ist....

      Löschen
  2. Boah - dies Gritzegrün - Quietschgrün - Froggy - ich liiiebe es! Freu mich schon wieder auf die Färbezeit!
    Aber erstmal muss ich noch ein bischen spargeln...
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spargeln ist definitiv auch nicht schlecht - ich erinnere mich da sehr gerne dran :)

      Löschen
  3. Eine Hammerfarbe!! Hab ich schon mal erwähnt, das ich Grün liebe? Und dann einen Schal aus Seide, in DIESER Farbe ... Wow!
    Begeisterte Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich! Es ist mal wieder Chartreuse von Dharma - ich liebe das!

      Löschen
  4. Herrliche Farbe ♥♥♥ und ganz toll verwoben!

    GLG Alpi

    AntwortenLöschen
  5. Traumhafte Schals, zumal der eine, der es nicht mehr auf das Bild geschafft hat, bei mir Unterschlupf gefunden hat. Danke noch mal, liebe Anne!
    Frilufa

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Webereien hast du da! Du webst mit dem Tischwebstuhl von Ashford ? Um den schleiche ich auch schon eine Weile herum... Kannst du mir vielleicht einen Tipp geben, wie du beim Loop mit den Kettfäden an Anfang und Ende "fertig" wirst, da rätsel ich noch.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Tischwebstuhl ist inzwischen weitergezogen - aber nicht, weil ich damit unzufrieden war, sondern weil bei mir ein David von Louet eingezogen ist und beides war einfach zu viel für mich. Den Ashford würde ich weiterhin guten Gewissens empfehlen!
      Ich gehe mit den Kettfäden ausgesprochen brachial um - ich gehe da mit einer Overlock drüber. Die schneidet und versäubert gleichzeitig. Dann nähe ich mit der Nähmaschine zusammen, weil mir eine Overlocknaht zu dick wäre.
      Du kannst aber auch mit einem engen Zickzackstich der Nähmaschine versäubern und dann schneiden.
      Die aufwändigere, aber feinere Variante, wäre der Helmstitch - das ist eine Art die Kettfäden so zu verknoten, dass es gut aussieht und du sie dann abschneiden kannst.
      Liebe Grüße,

      Anne

      Löschen
    2. Vielen Dank für die schnelle Antwort und die vielen Infos, ich werde das mal testen mit dem Helmstitch, die Variante Zackeln und Zusammennähen kommt mir auch sehr entgegen !
      LG Gabi

      Löschen