Samstag, 20. Juni 2015

Kennt ihr das?

Ich handarbeitete wirklich gerne! Gut - es hat nicht mehr den Stellenwert den es schon mal hatte, weil inzwischen der Beruf unfassbar viel Spaß macht und sich zur echten Berufung entwickelt hat, aber trotzdem - ich handarbeite wirklich gerne... - aber.... (ihr wusstet, dass ein ABER kommen würde, oder))
Aber ich hasse die letzten Schritte. Es ist eigentlich egal, worum es geht - ich kann mit Projekten Stunden über Stunden verbringen - das ist mir ganz egal, aber so die Kleinigkeiten zum Schluss - zusammennähen, Fäden vernähen - manchmal sogar nur Fäden abschneiden - schrecklich!!!! Und so können Dinge auch schon mal über Monate liegen bleiben, bis ich mich endlich aufraffe.
Und deshalb bekommt ihr heute Schalbilder - ich habe nämlich endlich die Fäden vernäht :)

Liebe Grüße,

Anne







Kommentare:

  1. Der mittlere Schal gefällt mir am Besten. Manche Projekte werden bei mir auch nicht fertig. Das Neue lockt immer mehr. ;-)

    LG Ate

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ich kenn das ... auf den letzten Metern verliere ich meistens vollkommen die Lust. Dann kann ich mich nur mit einem neuen Projekt, was wartet, motivieren. Aber gut, dass du die Schals nun fertig gemacht hast. Der Winter kommt schneller, als man denkt ;-)
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich grad nach draußen gucke - scheint er schon da zu sein - aber nächste Woche wird es ja wieder besser :)
      Darf ich sagen "schön, dass es dir auch so geht" - ich finde es einfach selbst absurd und bin froh, dass ich nicht alleine stehe... :)

      Löschen
  3. Also beim Zackenschal kann ich es ja noch nachvollziehen - aber ansonsten versteh ich euch nicht wirklich. Allein die Aussicht auf das fertige Teil ist doch eigentlich Motivation genug auch diesen Part noch zu beenden. Gesammelt wärs für mich viel schlimmer, all die Fäden zu vernähen.

    Es freut mich, dass dein Beruf sich zur Berufung entwickelt hat! ♥
    Aber gibt's da nicht auch immer eine Schlusshandlung, die erledigt werden muss? Vielleicht kannst du die Motivation, die du hierfür hast für die Handarbeiten auch anwenden? ;-)

    GLG Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich beneide dich um deine Konsequenz! - du müsstest mal dabei sein, wenn ich dann vernähen- mein Mann sucht dann gerne das Weite, weil ich dabei immer fluche...
      Danke für das Mitfreuen, was den Beruf angeht. Eigentlich auch eine gute Idee das zu übertragen, nur kann ich das Problem auf der Arbeit voll ausleben, weil ich diese letzten Handgriffe delegieren kann *schäm*

      Löschen
    2. Ah okay, dann musst du entweder eine andere Taktik für dich finden oder einen Sklaven, an den du das delegieren kannst. *gg*

      Löschen
  4. Nö, kenn ich nicht...ich hab keine liegengelassene Projekte...naja, eins vielleicht...ok...2.... jaja, es sind viele :o))

    Kenn ich gut.. das Schlimmste ist zusammennähen oder Fäden vernähen...gruselig ...

    Mein Favorit ist der letzte Schal...ich mag das Muster so gerne...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe jetzt noch einen Pullover, den ich für Axel gestrickt habe - vor der Hochzeit (2008) - der muss nur noch zusammengenäht und mit einem Kragen versehen werden.....
      Vielleicht wäre das ja ein Studentenjob - sammel doch noch weiter... ;)

      Löschen
  5. Und ich dachte ich sei die einzige, die es hasst Fäden zu vernähen ;)

    Gerade bin ich dabei einen Pullover zu stricken - der sieht jetzt schon nach 1000 zu vernähenden Enden aus... gruselig!!!

    Dein mittlerer Schal gefällt mir sehr - tolle Farben :)

    Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen