Samstag, 20. Februar 2016

psychologische Socken ;)

Moin zusammen!

Es sind ja schon so einige Sockenwellen durch die Bloggerwelt gegangen - irgendwie konnten sie mich nie anstecken. Ich habe durchaus schon mal Socken gestrickt, aber was mich von einer Sockenbegeistertung abgehalten hat, ist die Tatsache, dass man eine zweite Socke braucht, wenn die erste fertig ist...

Das Problem besteht auch weiterhin - nach reiflichen Überlegungen habe ich mich dagegen entschieden meinen persönlichen Stil auf zwei verschiedene Socken auszurichten :)

Dennoch bin ich jetzt im Sockenstrickwahn und glaube auch zu wissen, woran das liegt. Ihr habt ja hier von meiner Fuß-OP mitbekommen. Die ist super verlaufen und langsam wird mein Fuß wieder normal. Natürlich dauert das alles noch, aber das Wesentliche ist geschafft, jetzt darf das Finetuning auch länger dauern.

Jedenfalls wächst meine Sympathie für meinen Fuß erheblich. Ich habe auch schon erfreut festgestellt, dass ich mir Schuhe kaufen muss, die keine Turnschuhe sind, weil ich damit endlich wieder laufen können werde. Jetzt habe ich auch Lust mir Socken zu stricken :)

Zu der Lust kam dann auch noch die neue Easy Socke, die - einmal verstanden - tatsächlich deutlich entspannter zu stricken ist, als die klassische. Ich habe mir das gleichnamige Büchlein besorgt, muss aber sagen, dass ich die Idee super - die Anleitung aber etwas schwer zugänglich finde.

Glücklicherweise haben diese Socken eine Patin ;) - Tabata hatte unendliche Geduld mit mir und meinen verwirrten Gedankengängen. Ich muss zu meiner Errettung sagen, dass ich nicht per se dumm bin, aber in Bezug auf Anleitungen ist es manchmal ganz schlimm - vor allem,wenn erst einmal ein Knoten da ist.

So ist mein Erstlingswerk entstanden. Für die nächsten Socken werde ich den Schaft etwas länger und schmaler machen, aber ich mag die auch schon sehr gerne. Die Wolle ist Zitrone Trecking XXL. Ich merke lustigerweise erst auf dem Foto dass die Farbverteilung bei beiden Socken ziemlich gleich ist - das war keine Absicht, wird aber gerne in Kauf genommen....

Liebe Grüße,

Anne

Montag, 15. Februar 2016

angesponnen

Hallo zusammen,

nachdem ich in den letzten Wochen wegen des Fußes vor allem elektrisch gesponnen habe, war es mir jetzt ein Fest die Wolle für den Gehrock am Spinnrad anzuspinnen.
Die Farbe entspricht (im zweiten Anlauf) meinen Vorstellungen.

Wie ihr seht, habe ich zu lange mit dem WooleyWinder gesponnen und kann die Spule nicht mehr vernünftig füllen : - inzwischen habe ich mich auch entschieden dünner als auf dem Bild zu spinnen.

Was ich besonders toll finde ist, dass ich von Tabata einen Kammzug bekommen habe und der passt absolut perfekt - da weiß ich schon, woraus ich ein passendes Tuch nadeln kann :)
Die Farbe entspricht übrigens eher dem zweiten Bild.

Ich freue mich am Werkeln - und das Beste ist, dass ich immer mal wieder mit zwei Füßen spinnen kann :)

Liebe Grüße,

Anne

Dienstag, 9. Februar 2016

angewebt

Moin zusammen,

ich zeige euch heute wieder ein "angewebt"-Foto. Vielleicht fällt euch auf, dass ich euch den letzten Stoff noch nicht abgewebt gezeigt habe - das kommt noch - versprochen. Das Problem ist im Moment noch, dass ich mich dafür ziemlich umständlich bewegen muss. Der muss ja in der Wanne gebadet und bewegt werden und dann irgendwie getrocknet - das mache ich doch lieber, wenn mein Fuß wieder voll einsatzbereit ist.

Deshalb jetzt erst mal wieder "angewebt" - diesmal wird es ein Tunika-Stoff. Ich hoffe, dass es für zwei Teile reichen wird, aber wenn nicht, bin ich komplett selbst schuld. Ich sollte einfach rechnen und nicht meinen, dass ich mich erinnere. So habe ich die Kette 2m kürzer aufgezogen als gewollt.

Verwebt wird komplett selbst gesponnenes Garn - also sowohl für die Kette, als auch für den Schuss. bei der Kette ist es ein Zweifachzwirn, der Schuss ist navajo. Das nutze ich besonders gerne für den Schuss, weil ich die Streifung gerne mag. Allerdings teile ich Kammzüge dann immer, weil die Streifen nicht zu breit werden sollen.
Gefärbt habe ich auch selbst- Wasserfarben gehen immer...

Liebe Grüße,

Anne





Dienstag, 2. Februar 2016

Streifenhörnchen

Elke meinte ja, dass meine Kleiderpuppe etwas kopflos wäre - das kann ich ändern, aber der männliche Kopf ist doch etwas irritierend, ich muss mal bei meinem Mann nachfragen, ob er da noch was machen kann...

Gestrickt habe ich hier einen Raglan von oben in wohl einer 42. Vermutlich muss ich die Ärmel noch mal aufmachen und länger stricken. Ich habe da keinen Vergleich, um die richtige Länge zu bestimmen. Beim nächsten Projekt von oben, werde ich die Ärmel einfach stilllegen und beenden, wenn das entsprechende Teil passt.

Dieser Pullover gehört zu meiner planvollen Garderobenvorbereitung. Ich habe entschieden, dass ich braun in meine Kleidung aufnehmen werde. Durch einen Zufall habe ich gemerkt, dass mir das gut steht. Bei orange weiß ich es schon länger und es ist eine schöne Kombinationsfarbe für braun.
Zur Begleitung dieses Pullovers liegt ein schönes Stück brauner Jeans vom Stoffmarkt in meinem Regal, aus dem ich einen Rock nähen werde.

Verwendet habe ich gut abgelegene Wollreste. Dabei musste ich feststellen, dass so ein kleines Pullöverchen ja wirklich nicht viel Garn verbraucht - die Knäuel sehen kaum benutzt aus... - die Verteilung de Streifen ist im Prinzip beliebig, mir war nur wichtig, dass sie sich im Körper und in den Ärmeln wiederholt. Das Gelb habe ich als Highlight eingesetzt, was meiner Ansicht nach auch gut funktioniert.

Liebe Grüße,
Anne